letzte Änderung: 26.07.2011            Die Dorfbewohner        Die Dorfbewohner Im Jahre 1503 stellte der Ort 19 Wehrpflichtige aus 24 Herdstätten zur Landesverteidigung, für die auch die Hauptmannschaften eingerichtet wurden. Der Hauptmann wurde nicht gewählt, sondern von Amtswegen eingesetzt und hatte die ihm aufgegebenen Aufgaben auszuführen. Vornehmlich gehörte dazu die Organisation des Selbstschutzes in Kriegszeiten und die Mitwirkung bei der Einziehung der Landessteuern. Um 1600 war Hauptmann von Krondorf der Bauer Hans Hexenacker (bis 1621), dann sein gleichnamiger Sohn Hans Hexenacker (1621-1635). Für die Zeit von 1590-1600 belegen die Eintragungen in den Kirchenbüchern folgende Namen für Krondorf: Wolf Alt, Kaspar Paur, Matthäus Baumann, Hütknecht auf des Hildebrand Weiherhaus, August Böham, Nikolaus Besenreiter, Tagwerker Georg und Peter Besl, Tagwerker Matthäus Braun, Inwohner in Hildebrands Weiherhaus, Zimmermann Hans Brentl, Bauer Leonhard Ehmann, Weber Jakob Estler, Michael und Hans Ettenberger, Thomas und Hans Fledl, Leonhard Flirl, Andreas Fitz, Leonhard Hausmaninger, Thomas Hesl, Hans und Simon Hexenacker, Hans Karl, Georg und Konrad und Melchior Kraus, Peter Panzer, Hans Pichler, Kaspar und Georg Reininger, Hans und Georg Rippet, Stephan und Thomas Rueland, Stephan Schauforster, Georg Schueßl, Georg Sixt, Hans Trautner, Georg Volckamer, Bartl Weber, Hans Weinzirl, Pfeifer, Bartholomäus und Martin Zenger. nächste Seite zurückblättern Seite 6 von 10 Seite 6 von 10