letzte Änderung: 18.10.2011              Neuzeit            Neuzeit Jugendtreff Krondorf Das Gebäude, in dem der Jugendtreff seine Heimat fand, wurde 1961 errichtet und diente als Verwaltungszentrum der Gemeinde Krondorf. Mit dem Bau löste man gleichzeitig das Problem der Unterbringung der Feuerwehrgeräte. Die Feuerwehr Krondorf hat noch heute seinen Sitz im ehemaligen Gemeindehaus Krondorf. Nach der Gebietsreform 1972 wurde die Gemeindeverwaltung Krondorf aufgelöst, und die neue Landespolizei zog in die Räumlichkeiten ein. Von 1972 bis 1987 hatte die Landespolizei hier ihre Amtsräume. Bereits während dieser Zeit gab es mehrere Versuche, einen Jugendtreff ins Leben zu rufen, z. B. im Faderl- Haus, im alten Schulhaus Ettmannsdorf und in der Kebbelvilla Fronberg. Der Grundsatzbeschluss, einen Jugendtreff mit hauptamtlichem pädagogischen Personal zu errichten, wurde 1988 gefasst. Die ehemalige Gemeindekanzlei Krondorf kam als Standort in Frage. Nach umfangreichen Verhandlungen mit verschiedenen Institutionen, nach Planungs- und Umbauarbeiten konnte der Jugendtreff schließlich am 4. Mai 1991 seiner Bestimmung übergeben werden. Seit vielen Jahren ist der Jugendtreff ein beliebter Anlaufpunkt der Schwandorfer Jugend. Kapelle von Krondorf Ein Kleinod stellt die Dreifaltigkeitskapelle am Ortsausgang nach Irrenlohe dar. Diese Kapelle wurde für die gefallenen französischen Soldaten errichtet und entstand in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts weil sie schon im Vermessungsplan aus dem Jahre 1832 eingezeichnet ist. Nachdem der Zahn der Zeit schon erheblich seine Spuren hinterlassen hat, wurde sie im Jahre 1987 umfassend renoviert. Die bisherige Holztür wurde durch eine schmiedeeiserne Tür von Emil Jehl in Hobbyarbeit ersetzt. Die Pflege wurde in der Vergangenheit durch den Weberhof wahrgenommen, und diese Verpflichtung haben auch die Hofnachfahren für die Zukunft übernommen. nächste Seite zurückblättern Seite 10 von 10 Seite 10 von 10